GroĂźes einzigartiges Sortiment
Schneller Versand in ganz Europa
Ihr Spezalist für exotische Pflanzen und Bäume
4.65 / 5.0 2868+ reviews
Home / Bambus und Gräser / Nicht wuchernder Bambus / Fargesia Robusta Campbell
Filter
Filter
Filtern
Filter anwenden
Fargesia Robusta Campbell
Wiedergabe:
 


Wird geladen ...
Fargesia robusta Campbell - Gesamthöhe 60+ cm - Topf 2 ltr
Fargesia robusta Campbell Nicht wuchernder Bambus

€ 14,95

per StĂĽck

Fargesia robusta Campbell - Topf 5 ltr
Fargesia robusta Campbell Nicht wuchernder Bambus

€ 29,95

per StĂĽck

Fargesia robusta Campbell - Topf 10 ltr
Fargesia robusta Campbell Nicht wuchernder Bambus

€ 46,95

per StĂĽck

 

Fargesia Robusta Campbell bei MyPalmShop kaufen

 

Der Fargesia Robusta Campbell ist ein wunderschöner und nicht wuchernder Bambus, der auch im Winter schön grün bleibt. Die Bambusart kommt ursprünglich aus der Provinz Schuan in den Bergen Chinas, wo sie dem Großen Panda als gerne angenommene Nahrungsquelle dient. Die Campbell Selektion wurde 1982 in Wolong (Provinz Sichuan) von J. N. Campbell gesammelt und in Großbritannien eingeführt. Die Halme der Pflanze haben ein einzigartiges Aussehen, da sie kurzzeitig ein gestreiftes Muster bekommen, was dieser Bambusart auch den deutschen Namen Zebrabambus eingebracht hat. Dank dieser dicken und gestreiften Halme, ihrer großen Höhe sowie der Winterhärte bis -22 °C eroberte Fargesia Robusta in den Folgejahren die Gärten der westlichen Welt. So können Sie den Fargesia Robusta Campbell auch in unseren Breitengraden problemlos und sicher ins Freiland pflanzen, um eine grüne und winterharte Hecke in Ihrem Garten zu schaffen, die einiges aushalten kann.

Die Pflanze ist durch ihren dichten Wuchs und der Horstbildung vielseitig einsetzbar. Ältere Halme der Fargesia Robusta Campbell bleiben im Gegensatz zu vielen anderen Bambusarten stets aufrecht. Der Fargesia Robusta Campbell kann eine Wuchshöhe von vier bis sechs Metern erreichen, weshalb er als Sichtschutz unglaublich beliebt sind. Doch auch in Solitärstellung kommt der Bambus Campbell durch den beeindruckenden Wuchs sehr gut zur Geltung. Je älter die Bambuspflanze wird, desto dicker werden die Halme. Die Bambussorte überzeugt zudem dadurch, dass sie keine Ausläufer bildet und so die Vorteile vieler Bambusarten kombiniert ohne ihre Nachteile zu haben. Eine Rhizomsperre ist somit nicht notwendig.

Sehen Sie sich die große Auswahl der Fargesia Campbell, des horstbildenden Bambus im MyPalmShop an und wählen Sie eine Variante, die sich in Ihren Garten wunderschön integrieren wird! Wir liefern in ganz Europa und sorgen dafür, dass Sie Ihren Einkauf schnell erhalten.

 

Fargesia Robusta Campbell als grüne Hecke oder als Terrassenpflanze

 

Der Fargesia Robusta Campbell ist unglaublich vielseitig einsetzbar. Als Solitärpflanze ist der Bambus Campbell garantiert ein Blickfang in jedem Garten und macht auch bei der Gestaltung von Vorgärten und Steingärten eine gute Figur. Auch als grüne Hecke eignet sich dieser Bambus ausgezeichnet. Indem Sie einige Pflanzen nebeneinander an einer Abgrenzung oder beispielsweise entlang einer Zufahrt pflanzen, können Sie ganz einfach eine immergrüne Hecke erstellen, die wenig Pflege erfordert. Der Bambus ist eine ausgezeichnete Wahl für einen Sichtschutz.

Sie können sich auch dafür entscheiden, den Fargesia Robusta Campbell für eine begrenzte Zeit in einen Kübel zu pflanzen, um ihn auf Ihrer Terrasse zu platzieren. Zum kurzzeitigen Pflanzen des Fargesia Robusta Campbell eignet sich ein angemessen großes Pflanzengefäß (mindestens 1m x 1m und 150 L), um den Bambus als Hingucker auf Ihrer Terrasse aufzustellen. So verwandeln Sie Ihre Terrasse oder Ihren Balkon in eine grüne Umgebung und erschaffen ein wenig Privatsphäre. Wegen des Platzbedarfs sollte der Fargesia Robusta Campbell aber möglichst schnell ins Freiland gepflanzt werden. Sollten Sie sich dafür entscheiden, den Bambus mehrere Jahre im Kübel zu belassen, dann achten Sie auf eine optimale Wasser- und Nährstoffzufuhr und regelmäßiges Umtopfen.

 

 

Einpflanzen der Fargesia Robusta Campbell

 

Bei dem Fargesia Robusta Campbell handelt es sich grundsätzlich um eine recht anspruchslose Pflanze. Der horstbildende Fargesia Campbell gedeiht an sonnigen bis halbschattigen Standorten und benötigt einen durchlässigen, nährstoffreichen Boden. Staunässe ist schädlich und sollte auf jeden Fall vermieden werden. Möchten Sie den Fargesia Robusta Campbell kaufen und einpflanzen, sollten Sie sich idealerweise für eine Pflanzung in Bambuserde entscheiden. Möchten Sie stattdessen normale Gartenerde nutzen, sollten Sie diese zur Bodenverbesserung zu je 1/3 mit Torf und Kompost mischen. Durch die Zugabe von Blähton oder Tongranulat erhöhen Sie nicht nur die Wasserspeicherkapazitäten des Bodens, sondern machen das Substrat noch lockerer, was das Einwurzeln des Fargesia Robusta Campell begünstigt.

Achten Sie darauf den Fargesia Robusta Campbell nicht zu weit in die Erde einzupflanzen. Am besten ist es, wenn Sie sich an der Höhenkante des mitgelieferten Topfes Ihres Fargesia Robusta Campbell orientieren. Der Fargesia Robusta Campbell wächst horstartig und relativ schnell in die Höhe und Breite. Ein Jahreszuwachs der Breite von 50 cm bis zu 1 m ist nicht selten, was Sie beim Einpflanzen unbedingt berücksichtigen und vorsichtshalber etwas mehr Platz lassen sollten. Sollten Sie den Fargesia Robusta Campbell als Sichtschutz bzw. Bambushecke pflanzen wollen, dürfen die einzelnen Bambuspflanzen nicht zu dicht nebeneinanderstehen. Halten Sie stets einen Pflanzabstand von mindestens 1 m, besser sogar 2 m, ein.

Da der Fargesia Robusta Campbell im Gegensatz zu vielen anderen Bambusarten keine Ausläufer bildet, ist eine Wurzel- bzw. Rhizomsperre nicht notwendig.

 

Pflege des Fargesia Robusta Campbell

 

Der Fargesia Robusta Campbell hat wie andere Bambusarten generell einen höheren Wasserbedarf und muss daher besonders im Sommer oder an sonnigen Standorten viel und häufig gegossen werden. Auch im Winter muss der Wasserbedarf des immergrünen Bambus stets gedeckt sein. Den Wassermangel des Fargesia Robusta Campbell erkennen Sie oftmals an eingerollten Blättern, mit denen der Bambus die Verdunstung des Wassers reduziert. Im Winter jedoch rollt der Fargesia Robusta Campbell seine Blätter nicht ein, weswegen es bei niedrigen Temperaturen ab -10° C zu Blattschäden kommen kann.

Der Fargesia Robusta Campbell ist ein sog. Stickstoffzehrer und benötigt vor allem viel Stickstoff zum Wachsen. Deshalb ist regelmäßiges Düngen alle vier Wochen in den Monaten April bis Juni sinnvoll und notwendig, um den Nährstoffbedarf des Bambus zu decken. Bei Neuanpflanzungen sollte sofort gedüngt werden. Wenn Sie gewöhnlichen Dünger verwenden wollen, achten Sie auf einen hohen Stickstoffgehalt. Sinnvoll und empfehlenswert ist das Düngen mit einem speziellen Bambusdünger.

 

 

Winterhärte und Winterschutz

 

Grundsätzlich ist der Fargesia Robusta Campbell bis zu -22° C winterhart. Jedoch sollte bei älteren Pflanzen spätestens ab -18° und bei jungen Pflanzen oder Neuaustrieben bereits ab -3° C ein Winterschutz erfolgen. Während ein Blattverlust spätestens im Sommer wieder ausgeglichen werden kann, ist dies bei größeren Halmschäden problematischer. Um die inneren Halme so gut es geht zu schützen, empfiehlt es sich im Spätherbst jede Pflanze mit beispielsweise Spanngurten zusammenzubinden. So verhindern Sie auch, dass die einzelnen Halme sich unter Schneelast beispielsweise auf das Nachbargrundstück biegen und es zu Problemen kommt.

 

 

Wachstum und Vermehrung des Fargesia Robusta Campbell

 

Über die Stärke des Wachstums entscheiden Standort, Wasser, Bodenbeschaffenheit und Nährstoffe. Bei optimalen Bedingungen wächst der Bambus um etwa 1 - 1,5m in die Höhe und bis zu 1 m in die Breite pro Jahr. Der Fargesia Robusta Campbell erreicht normalerweise Endhöhen zwischen 4-6 m, kann aber bei optimalen Bedingungen bis zu 7 m hoch werden. Jedoch ist der Bambus sehr gut schnittverträglich und kann auf die gewünschte (Hecken-)Höhe beschnitten werden. Was die Breite angeht, so wird eine ältere Pflanze gerne bis zu 2 m breit.

Möchten Sie den Fargesia Robusta Campbell vermehren, können Sie ihn problemlos vor dem ersten Neuaustrieb im Frühjahr oder erst nach dem zweiten Austrieb im Herbst teilen. Achten Sie darauf, dass Sie ein Stück mit genügend Wurzeln und mehreren Halmen abtrennen. Dieses Teilstück können Sie sofort gießen und neu einpflanzen.

 

 

Ihren Fargesia Robusta Campbell kaufen - bei MyPalmShop

 

Möchten Sie den Fargesia Campbell, den nicht wuchernden Bambus, für Ihren Garten kaufen? Werfen Sie einen kurzen Blick auf das gesamte Sortiment von MyPalmShop und treffen Sie Ihre Wahl. Wir wählen unsere Bambussorten nach Qualität aus und Sie können daher davon ausgehen, dass Ihre Pflanze gesund ist und jahrelang schön bleiben wird. Für eine Beratung zur Pflege oder dem Standort der Fargesia Robusta Campbell können Sie sich jederzeit an unseren Kundenservice wenden. Auf diese Weise werden Sie Ihre neue Gartenpflanze optimal genießen können.

Haben Sie Fragen zu dieser spezifischen Pflanze oder suchen Sie weitere Pflanzen, die Sie Ihrem Garten hinzufügen möchten? Als Spezialist exotischer Pflanzen und Bäume beraten wir Sie gerne über die verschiedenen Pflanzenkombinationen und den Pflegebedarf. Wir helfen Ihnen gerne, die richtige Wahl zu treffen.

 

 

FAQ

 

 

Kann man Fargesia robusta campbell auch im Haus halten?

 

Dieser nicht wuchernde Bambus ist geradezu prädestiniert für das Pflanzen im Garten als Sichtschutz. Zudem kann Fargesia robusta campbell auch als Kübelpflanze auf einer ausreichend großen Terrasse gehalten werden (der Bambus wird sehr hoch!). Aber für Innenräume eignet sich Bambus generell nicht sehr gut. Bambus stellt nämlich einige Ansprüche an die Helligkeit sowie Luftfeuchtigkeit und Luftaustausch. Diese Bedingungen sind in einem Wohnzimmer nicht gut zu erfüllen.

Es gibt allerdings andere Bambusarten, die sich als Zimmerbambus einigen und die in hohen Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit gut gedeihen. So werden diese Zimmerbambusse gerne in Einkaufspassagen, Tropenhäusern oder großen Eingangsbereichen, Hotelhallen oder Restaurants verwendet. Von Fargesia robusta campbell raten wir aber in Innenräumen ab.

 

Welche anderen Fargesia Arten sind neben Fargesia robusta campbell für die Kübelhaltung geeignet?

 

Fargesia robusta campbell (Zebra Bambus) ist unser Kundenliebling für den Garten und die Terrasse beziehungsweise den Balkon. Hier kann der Bambus groß und dicht wachsen und sogar überwintern, da er tiefe Minusgrade aushalten kann. Wenn Sie etwas Abwechslung bei der Dekoration wünschen, können Sie weitere Fargesia Arten dazu gesellen.

Neben dem Zebra Bambus eignen sich auch Fargesia rufa oder Fargesia jiuzhaigou sowie Fargesia nitida. Der Fargesia Rufa ist ebenfalls winterhart und wächst sehr schön in die Breite. Fargesia jiuzhaigou besitzt schöne rötliche Halme und verträgt auch schattige Plätze, während Fargesia nitida sowohl Sonne als auch Schatten und sogar Zugluft verträgt. Fargesia nitida finden Sie bei uns als schwarze Variante (Fargesia nitida Black Pearl) sowie als Fargesia nitida Great Wall.

Sie können diese Fargesia-Arten auf Ihrer Terrasse zu einem wunderbar abwechslungsreichen Sichtschutz kombinieren, der zudem ein exotisches Flair verbreitet. Achten Sie jedoch zur Sicherheit bei allen Bambusarten auf den passenden Winterschutz, besonders in kühlen Regionen und bei Dauerfrost.

 

Wie lässt sich Fargesia robusta campbell wieder entfernen?

 

Wenn Sie Ihren Sichtschutz aus irgendwelchen Gründen wieder entfernen müssen, lässt sich ein nicht wuchernder Bambus wie der Fargesia robusta campbell viel leichter entfernen als die wuchernden Bambusarten, deren Austriebe auch meterweit vom eigentlichen Standort entfernt aus der Erde ragen. Verwenden Sie daher für den wuchernden Bambus stets Wurzelsperren!

Fargesia robusta campbell besitzt große Wurzelballen, die aber einfacher zu entfernen sind als das Wurzelgeflecht der wuchernden Arten. Um diesen Bambus zu entfernen, schneiden Sie zunächst alle oberirdischen Triebe ab und legen dann mit dem Spaten die einzelnen Wurzelballen frei. Die besonders starken und sehr harten Wurzeln müssen Sie zur Not mit der Axt durchtrennen.

Jetzt können Sie bei den kleinen Bambuspflanzen die Wurzelballen aus der Erde holen, bei großen Pflanzen müssen Sie die Ballen in den meisten Fällen mit einer Säge zerschneiden. Holen Sie sehr gründlich alle vorhandenen Bambusteile aus der Erde und entsorgen Sie diese am besten im Kompostwerk oder Hausmüll.

 


Am häufigsten angesehene Artikel